Buchempfehlung:

Helden der freien Welt - Dissidenten in Kuba

Im März 2003 enttarnten sich einige cubanische Agenten, die jahrelang für den Geheimdienst ihres Landes systemfeindliche Gruppen auf der Insel infiltriert hatten. Gleichzeitig wurden landesweit 75 Menschen verhaftet, was in der "freien Welt" helle Empörung auslöste. Zu teilweise drakonisch anmutenden Freiheitsstrafen verurteilt, avancierten sie in den westlichen Medien schnell zu Kämpfern für die Menschenrechte und gegen die Willkür eines tyrannischen Regimes.
Helden der freien Welt - Dissidenten in Kuba
Das Buch von Renate und Ulrich Fausten untersucht, was sich hinter diesem Status verbirgt. Es geht Fragen nach, die sonst gerne ausgeblendet werden: Was hat es mit diesen Dissidenten auf sich? Was sind das für Personen? Was sind ihre Beweggründe? Wem dienen sie? Wer protegiert sie und warum?

PapyRossa Verlag, 2007, 144 Seiten, Taschenbuch, 12,00 €, ISBN 978-3-89438-359-6

Inhalt und Leseproben



Dossier Yoani Sanchez

Beträge zur kubanischen Regierungsgegnerin
und "Bloggerin"
Yoani Sánchez

Zum Unfalltod von Oswaldo Payá

Die Inszenierung einer Desinformations-kampagne
Zum Unfalltod von Oswaldo Payá

Presse:


Contras für Intervention

Kubanische »Dissidenten« fordern militärisches Abenteuer der USA in Venezuela
21.08.2017: junge Welt

Cuba Libre

"Coco" Fariñas* hat seinen "Streik" beendet, und was nun?

Das kubanische Gesundheitssystem ist das beste der Welt. Der Hungerstreik von Fariñas ist das beste Beispiel dafür, wie weit der kubanische Staat, seine Ärzte und sein Pflegepersonal zu gehen in der Lage sind. Wer darüber Zweifel hegte, dem müssen diese von jetzt an geschwunden sein.
15.01.2017: Cuba Libre


Nichts als Provokation

US-Anwältin wegen Gesetzesverstoßes aus Kuba ausgewiesen. Medien feiern »Menschenrechtlerin«.
29.12.2016: junge Welt

Beim Lügen erwischt

Kubanischer Dissident inszeniert Show im eigenen Interesse und blamiert gesamte Opposition.
16.09.2016: junge Welt

Europaparlament

EU-Abgeordnete dementieren Falschmeldung über Anti-Kuba-Initiative

Berichte über Initiative im EU-Parlament frei erfunden. Abgeordnete dementieren gegenüber amerika21. Regierungsgegner bricht wegen Falschmeldung Hungerstreik ab.
15.09.2016: amerika 21


Wieder mal gegen Kuba

CDU-nahe Konrad-Adenauer-Stiftung hofiert »Regimegegner«.
27.11.2015: junge Welt

Cuba Libre

Kuba im Medienspiegel

Fall 1: Scharlatane und Diebe
Fall 2: Pazifistische Messerstecher
15.01.2015: Cuba Libre


Zankende Damen in Weiß

Von den USA gehegte Gruppe von kubanischen Systemgegenrn zerlegt sich im Streit selbst.
20.10.2014: junge Welt

Sie wühlen weiter

USA planen neue Einmischung in Kuba. Provokationen gegen Normalisierung der Beziehungen befürchtet.
25.09.2015: junge Welt

Yoani Sánchez und Orlando Luis Pardo Lazo

Kubanischer Dissident meint, Alan Gross solle im Gefängnis verrotten

Nur drei Worte brauchte Orlando Luis Pardo Lazo, um den Leitartikel der New York Times abzulehnen, in dem US-Präsident Barack Obama aufgefordert wird, die drei Kubaner, die für ihren Kampf gegen den Terrorismus verurteilt wurden, gegen Alan Gross auszutauschen, um so seinen USAID-Beauftragten zu befreien.
11.11.2014: Granma Internacional

Das letzte Aufgebot

Harte Bandagen im teuersten Kongresswahlkampf aller Zeiten. Demokraten wollen mit kubanischem Berufsoppositionellen punkten.
03.11.2014: junge Welt

Zerfallsprozesse in Kuba

Von den USA und der EU ausgehaltene Oppositionsgruppe »Damen in Weiß« zerlegt sich selbst
29.09.2014: junge Welt

Immer dasselbe Schema

Putsch in Ukraine, Unruhen in Venezuela: Kubas Contras hoffen auf Dominoeffekt.
04.03.2014: junge Welt

Störungen geplant

Kuba: USA und rechter Thinktank aus Argentinien bereiten Provokationen gegen CELAC-Gipfel vor.
27.01.2014: junge Welt

Schöne Bescherung

Zum Dreikönigstag verschenkt antikubanische Propagandamaschinerie gigantische Spielzeugente. Zu früh veröffentlichte Falschmeldung stellt »Dissidenten« bloß.
06.01.2014: junge Welt

Dumm gelaufen

US-Behörde schickt Informationen über konterrevolutionäre Agenten in Kuba unverschlüsselt nach Havanna.
22.11.2013: junge Welt

Cuba Libre

Wölfe im Schafspelz - Wie friedfertig sind die kubanischen Systemgegner?

Wo immer kubanische Systemgegner auftreten oder von den Medien des Mainstreams zitiert werden, ist einer ihrer ersten Sätze: »¡ Somos pacífico!« (Wir sind friedfertig.) Er gehörte zum Standard-Entree aller »Dissidenten«, die Anfang des Jahres auf weltweite Propagandatour gegen das Heimatland José Martís gegangen waren.
01.11.2011: Cuba Libre


Gekaufte Opposition

Unter dem Deckmantel von Kunstwettbewerben versuchen die USA in Kuba mit Preisgeldern Künstler zu ködern. Viel Erfolg haben sie nicht.
05.10.2013: junge Welt

Cuba Libre

»Dissidenten« ante portas

Zunächst waren die Feinde der Revolution etwas verwirrt ob der neuen Einwanderungsgesetze. Dann sagten sie, diese Reform sei politisch selektiv und Leute wie sie ließe man sicher nicht ausreisen. Aber dem ist nicht so:
01.08.2011: Cuba Libre

Das Medienspektakel mit den kubanischen "Dissidenten"

Cuba Si - revista
Ein Blick hinter die Kulissen eines
schmutzigen politischen Geschäfts.


Wenn sich die dominierenden Medien des Westens dem Thema Kuba zuwenden, spielen "Dissidenten" und "politische Gefangene" in ihren Berichten oft eine Hauptrolle. Wir lesen Meldungen über Hungerstreiks und Demonstrationen, hören, wie "unabhängige Journalisten" in ihrer Arbeit behindert werden oder wie die freie Meinungsäußerung von "Oppositionellen" eingeschränkt wird. Merkwürdig dabei ist: Wenn es um Kuba geht, bringen diese Konzernmedien – anders als in ihren eigenen Ländern – für "Dissidenten" und "politische Gefangene" eine besondere Zuneigung auf.
02.01.2013: Cuba Si - revista

Cuba Libre

Autopsie eine Kampagne
Der Fall Zapata, die politische Instrumentalisierung der Menschenrechte und die westlichen Medien

Das Haus des kubanischen "Chefdissidenten" Oswaldo Payá liegt unscheinbar an dem Manila-Platz unweit des Sportstadions "Estadio Panamericano" von Havanna. Nichts erinnert hier an den Mann, der 2002 von einer rechten Mehrheit des Europa-Parlamentes gegen das bis dahin übliche Konsensprinzip mit dem Sacharow-Preis der EU ausgezeichnet wurde.
01.08.2010: Cuba Libre

Große Presse / Enrique Lacoste

Ein cubanischer Häftling begeht Selbstmord und die Welt gerät aus den Fugen

Eigentlich könnte man meinen, es sei besser, nicht weiter auf den Selbstmord des cubanischen Häftlings Orlando Zapata einzugehen, um ihm nicht noch mehr Publizität zu verleihen. Aber angesichts der Tatsache, dass der Fall sich in Spanien zum größten Medienereignisses des noch jungen Jahres entwickelt hat und Spanien in diesem Jahr turnusmäßig den Vorsitz der EU ausübt, können wir ihn nicht einfach ignorieren.
02.05.2010: Cuba Libre