FG BRD-Kuba

Startseite

Kuba-Soli-Ffm

FG BRD-Kuba

Cuba Libre

Projekte

Presse

Galerien

Dokumente

Impressum


Kontakt:
frankfurt@fgbrdkuba.de

Willkommen / Bienvenidos


Termine / Veranstaltungen


Freitag, 17. Juli 2020, 18:00-19:00 Uhr
Mahnwache
Vor dem US–Generalkonsulat, Gießener Str. 30, 60435 Frankfurt a.M.


Bitte Mund- und Nasenschutz mitbringen

Freiheit für Mumia Abu Jamal Freiheit für Leonard Peltier

Freiheit für Ana Belén Montes

Wir fordern die sofortige Freilassung der politischen Langzeitgefangenen in den USA

Leonard Peltier,
Mumia Abu-Jamal und
Ana Belén Montes




sowie die
- vollständige Aufhebung der US-amerikanischen Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade gegen Kuba Kuba,
- Auflösung des US-Gefangenenlagers und der US-Militärbasis Guantánamo und die Rückgabe des illegal besetzten Gebietes,
- Beendigung der subversiven US-Interventionen von "US-Regime-Change"-Programmen,
- Respektierung der Souveränität Kubas und seiner demokratisch gewählten Regierung,
- Unabhängigkeit und Selbstbestimmung Puerto Ricos.
Wir fordern den Verzicht auf weitere völkerrechtswidrige Drohungen gegen die legitime Regierung Venezuelas unter ihrem legitimen Präsidenten Nicolás Maduro durch USA, EU und andere Staaten.

Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Frankfurt und die Solidaritätsgruppen
Freiheit für Mumia Abu-Jamal und Freiheit für Leonard Peltier


Konzert für Kuba - Live from Havana
A GLOBAL Musical HOMAGE PAYING TRIBUTE
TO THE HUMANITY SOLIDARITY OF THE HEALTH BRIGADES
19.7. 2:00 Uhr MEZ bis zum 20.7.2020 um 5:00 Uhr MEZ
Online

Concert for Cuba
Weltumspannendes Konzert für Cuba, das vom 19.07. um 2 Uhr MEZ bis zum 20.07.2020 um 5 Uhr MEZ von vielen internationalen Künstlern getragen, als Dank an die kubanischen Ärzte und als Aufruf gegen die US-Blockade verstanden werden soll. Man kann sich online dazu f&iuuml;r ein kostenloses "Ticket" anmelden und so in der passenden Zeit den Rhythmen lauschen. Es soll zeitgleich auch im kubanischen Fernsehen übertragen werden.

weitere Infos, Künstler, Beiträge und mehr:
Concert for Cuba


Kostenlose Tickets: Registrierung
Veranstalter: Instituto Cubana De La Música, Hothouse, Raul Cuza And Bill Martinez



Aktuell:


Kuba-Infostand & Bilderwand


David & Goliath Denkmal

Zeil, Frankfurt a.M am 13. Juni 2020


Infostand & Plakatwand, Zeil, Frankfurt a.M.
Plakat, Zeil, Frankfurt a.M.
Transparent, Zeil, Frankfurt a.M. Infostand,  Zeil, Frankfurt a.M.


Der Infostand auf der Zeil - dieses Mal am David-(Kuba) und Goliath-(USA) Brunnen - war nach unserer Einschätzung ein Erfolg. Diesen Standort werden wir auch künftig versuchen, für Aktionen auf der Zeil zu bekommen. Viele Passanten und Personen, die von den S- und U-Bahnen kamen, haben sich unseren PLAKATIVEN Infostand angesehen.

Bilderwand, Zeil, Frankfurt a.M. Bilderwand, Zeil, Frankfurt a.M.

Wir hatten Corona-bedingt nicht so viele Besucher, die das Gespräch gesucht haben. Interessant war, dass doch viele nicht wussten, wie viele Ärzte (ca. 1500 ) aus Kuba in der Welt gegen Corona kämpfen. Die Zahl von etwa 30.00 kubanischen Ärzten (ist doch nur eine kleine, arme, sozialistische Insel), die in der Welt helfen, hat die Besucher überrascht.

Medizinische Kooperationen Kubas
Die Information, die den meisten bekannt war, war die, dass diese ARMEN Ärzte nur ca. 900 Dollar für ihre Arbeit im Ausland bekommen, Kuba jedoch bis zu 5.000 Dollar pro Arzt bekommt. Es war leider den meisten nicht bekannt, dass dies nur bei zahlungskräftigen Ländern der Fall ist - bei armen Ländern Kuba die Hilfe jedoch kostenlos leistet. Dass die Erlöse unter Anderem zur Finanzierung des kostenlosen Bildungs- und Gesundheitssystem dienen, war vielen auch nicht bekannt.
Da wirkte wieder einmal die agitative deutsche/amerikanische "Informations"politik !


Meist folgten Aussagen wie:
Wie bitte ? Das kostet auf Kuba wirklich nichts ? Warum gibt es das bei uns nicht ?

David-(Kuba) und Goliath-(USA), Zeil, Frankfurt a.M. Kuba-Infostand, Zeil, Frankfurt a.M.

Zumindest 2 Besucher waren in Kuba zwei Wochen im Krankenhaus und haben auch von ihren positiven Erfahrungen mit dem Gesundheitssystem erzählt.

David und Goliath Denkmal, Zeil, Frankfurt a.M. Selbstverständlich gab es auch wieder Besucher, die Hetze gegen Kuba betrieben haben. So hat z.B. eine wohlhabende deutsche Dame aus dem Frankfurter Westend uns 30 Minuten lang erklärt, wie schlecht es auf Kuba sei. Beispiele: "Da Kuba alle Ärzte ins Ausland verkauft, sind in Kuba keine guten Ärzte mehr. Die Ärzte müssen ins Ausland und bekommen vom Staat Kuba vorher die Pässe abgenommen. Man kann in Kuba nur wenig, schlechte und einfache Lebensmittel kaufen. Nur Reis, Bohnen und so etwas Schnödes." Ihre Tochter lebt mit der Familie ihres kubanischen Mannes in Havanna.


Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Frankfurt
15. Juni 2020


Puebla-Gruppe

Friedensnobelpreis für kubanische Ärztebrigade

In Anerkennung ihrer großartigen Solidarität und Selbstlosigkeit, mit der sie Tausende von Leben gerettet haben, indem sie ihr eigenes Leben aufs Spiel setzten, fordern wir Sie dringend auf, der kubanischen Ärztebrigade den diesjährigen Friedensnobelpreis zu verleihen.
Friedensnobelpreis für kubanische Ärztebrigade

Petitionen unterzeichnen:
Nobelprice for Cuban Doctors
Deutschland mit Europa: Für ein Ende der Blockade gegen Kuba



Blockade gegen Kuba

Blockade gegen Kuba

Order von Trump: Hotelkonzern Marriott muss Kuba verlassen + Sanktionen eines perversen und unmoralischen Imperiums gegen Kuba + Paypal setzt US-Embargo gegen Kuba weltweit durch + Immer mehr Schweizer Banken führen keine Inlandzahlungen mehr durch, die einen Bezug zu Kuba haben.
Beiträge zur Wirtschafts-, Finanz- und Handelsblockade gegen Kuba



Granma Internacional - Juli 2020
Regionale Wirtschaft

Granma Internacional Juli 2020

Geld aus dem subversiven Geschäft

Gegen mehr Misskredit mehr Solidarität

Noch ein Plan zur Erdrosselung Kubas

Neoliberalismus ohne Antworten

Am Rassismus in den USA hat sich nichts geändert

Ich kann nicht atmen

Die Würde ist nicht vom Aussterben bedroht



Literatur online:


Ein antiquarisches Juwel aus der Geschichte der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba steht jetzt online zur Verfügung. Die 1981 in Havanna ausgerichtete Ausstellung "Realistische Grafiken aus der Bundesrepublik Deutschland" hatte für erheblichen Wirbel gesorgt, der sich bis hin zu einer Debatte im Deutschen Bundestag niederschlug. Dazu mehr in der Extraausgabe der Cuba Libre vom Oktober 1981. (s.u.)

Ausstellungskatalog - Realistische Grafiken
aus der Bundesrepublik Deutschland in Havanna, Kuba

Realistische Grafiken

32 Künstler aus der Bundesrepublik Deutschland zeigen realistische Grafiken in Havanna, Kuba.
Eine Ausstellung der Freundschaftsgesellschaft Bundesrepublik Deutschland - Kuba und dem Auswärtigen Amt in Havanna, Kuba.
Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba, September 1981,
Hardcover, 84 Seiten
Download: Realistische Grafiken aus der Bundesrepublik Deutschland in Havanna, Kuba


CUBA LIBRE Extraausgabe 1981

Cuba Libre Extrausgabe


Dokumentation einer Ausstellung realistischer Druckgrafik
aus der Bundesrepublik Deutschland in Havanna, Kuba

Berichte + Ansprachen + Pressespiegel + Presseerklärung der FG
+ Anfrage CDU/CSU im Bundestag + Bundestagsdebatte

Cuba Libre Extra 1981: Druckgrafik aus der BRD in Havanna



José Martí zum 100. Todestag

Zum 125. Todestag von José Martí


Anlässlich des 125. Todestages des kubanischen Dichters, Nationalhelden und Revolutionärs José Martí stellen wir das von der Freundschaftsgesellschaft 1995 herausgegebene Buch über José Martí kostenlos zum download zur Verfügung:
Download: José Martí zum 100. Todestag

mehr: Nationalheld Kubas und Vorkämpfer für die Unabhängikeit Kubas



CUBA LIBRE

Zeitschrift der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

CUBA LIBRE - Zeitschrift der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

CUBA LIBRE 2-20
Für die Interessen der Jugend


editorial

"Wir machen Journalismus im Sinne der Jugend"

Kuba und der Coronavirus

Ökologie auf der roten Insel

Internationales Festival des Neuen Lateinamerikanischen Kinos

Wider den Wirtschaftskrieg der USA gegen Kuba

CUBA LIBRE: mehr zur aktuellen Ausgabe
CUBA LIBRE abonnieren; weiter zum Abo-Formular (pdf)
CUBA LIBRE: ARCHIV



Buchtips - Neu im Sortiment / Neuerscheinung

»Der andere Mann
in Havanna«

»Der andere Mann in Havanna«


Buchvorstellung und mehr:
FG-Shop:
»Der andere Mann in Havanna«


Lektionen
der Geschichte

Lektionen der Geschichte


Buchvorstellung und mehr:
FG-Shop:
Lektionen der Geschichte


Kubas Internationalismus
Angola 1975–1991

Kubas Internationalismus - Angola 1975–1991


Buchvorstellung und mehr:
FG-Shop:
Kubas Internationalismus



Meldungen / frühere Veranstaltungen

Mittwoch, 17. Juni 2020, 18:00-19:00 Uhr
Mahnwache
Vor dem US–Generalkonsulat, Gießener Str. 30, 60435 Frankfurt a.M.


Samstag, 13. Juni 2020, 10:00-18:00 Uhr
Kuba-Infostand & Bilderwand
David & Goliath Denkmal, Zeil 129, 60313 Frankfurt a.M.


CORONA - Kubas solidarische Hilfe

CORONA

Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Frankfurt


Autokorso und Kundgebung
zum Tag der Arbeit
Frankfurt a.M. 1. Mai 2020

Autokorso zum Tag der Arbeit, Frankfurt a.M. 1. Mai 2020
Autokorso zum Tag der Arbeit, Frankfurt a.M. 1. Mai 2020
Kundgebung auf dem Paulsplatz, Frankfurt a.M. 1. Mai 2020 Kundgebung auf dem Paulsplatz, Frankfurt a.M. 1. Mai 2020

Angesichts der Corona-Pandemie musste die jährliche Großkundgebung der Gewerkschaften dieses Jahr ausfallen. Der DGB hatte auf eine Demonstration verzichtet. Zu einem Autokorso zum Internationalen Tag der Arbeit hatte der Verein Leben und Arbeiten im Gallus und Griesheim aufgerufen und wurde dabei von Die Linke Frankfurt unterstützt. Auch die Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba nahmen 60 Fahrzeuge an dem Konvoi teil, der am Römerberg endete.

Kundgebung auf dem Paulsplatz, Frankfurt a.M. 1. Mai 2020 Unter dem Motto "Viren sind internationalistisch – wir müssen auch internationalistisch sein. Für globale Solidarität!", beteiligten sich 60 Fahrzeuge an den Konvoi, der größtenteils der üblichen Route der DGB-Demonstration folgte.

Auf die spontane Bitte der Veranstalter, sprach Petra Wegener, Vorstizende der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba auf 1.-Mai-Kundgebung auf dem Römer. Sie berichtete über das gerade stattgefundene Attentat auf die Kubanische Botschaft in Washington und die seit über 60 Jahren andauernde völkerrechtswidrige Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade. Gerade jetzt unter den Bedingungen der Corona-Pandemie, wirkt sich die Blockade besonders grausam aus. Aktuell wurde ein Schiff mit medizischem Material gezwungen, seine Lieferung in Havanna nicht auszuladen und in einem anderen aktuellen Fall konnten bestellte Beatmungsgeräte an Kuba nicht ausgeliefert werde, nachdem eine US-Firma den Hersteller aufgekauft hatte.

Petra Wegeners Kundgebungsbeitrag, schloss mit der Forderung nach sofortigem Ende der Blockade gegen Kuba und Venezuela.



Sonntag, 17. Mai 2020, 18:00-19:00 Uhr
Mahnwache
Vor dem US–Generalkonsulat, Gießener Str. 30, 60435 Frankfurt a.M.


Folgende Auflagen des Ordnungsamtes müssen befolgt werden:
Teilnehmerzahl maximal 15
Mindestabstand 1,50 m
Mund- und Nasenschutz

Freiheit für Mumia Abu Jamal Freiheit für Leonard Peltier

Freiheit für Ana Belén Montes

Wir fordern die sofortige Freilassung der politischen Langzeitgefangenen in den USA

Leonard Peltier,
Mumia Abu-Jamal und
Ana Belén Montes




sowie die
- vollständige Aufhebung der US-amerikanischen Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade gegen Kuba Kuba,
- Auflösung des US-Gefangenenlagers und der US-Militärbasis Guantánamo und die Rückgabe des illegal besetzten Gebietes,
- Beendigung der subversiven US-Interventionen von "US-Regime-Change"-Programmen,
- Respektierung der Souveränität Kubas und seiner demokratisch gewählten Regierung,
- Unabhängigkeit und Selbstbestimmung Puerto Ricos.
Wir fordern den Verzicht auf weitere völkerrechtswidrige Drohungen gegen die legitime Regierung Venezuelas unter ihrem legitimen Präsidenten Nicolás Maduro durch USA, EU und andere Staaten.
Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Frankfurt und die Solidaritätsgruppen
Freiheit für Mumia Abu-Jamal und Freiheit für Leonard Peltier




Kuba am 1. Mai 2020 Roter Stern 1. Mai 2020 in Kuba

1. Mai


Der 1. Mai, Internationaler Kampftag der Arbeiterbewegung, findet unter den Bedingungen der Corona-Pandemie in vielfältiger Weise statt. Statt mit Demonstrationen und Kundgebungen mit Infoständen: u.a. dezentral unter Wahrung des Infektionsschutzes, auf Balkonen, an Fenstern und im Internet.


Die Gespräche, Diskussionen, Konzerte und auch ein Mojto sind online nicht ersetzbar. Wir möchten Euch in eingeschränktem Rahmen jedoch gerne auch dieses Jahr mit Informationen über Kuba und die Solidaritätsbewegung versorgen.

Kuba am 1. Mai 2020 Roter Stern 1. Mai 2020 in Kuba



Abgesagt:
Kuba-Infostand auf dem Ostermarsch
Montag, 13. April 2020, 12:00-16:00 Uhr
Auf dem Römerberg, 60311 Frankfurt a.M.

Ostermarsch
Informationsstände der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba, der Venezuela-Soli Ffm
und der chilenischen Unterstützergruppe für die Verschwundenen.
Wir unterstützen den Aufruf zum Frankfurter Ostermarsch:
Wir wollen Frieden, Abrüstung und internationale Verständigung





Spenden


Mitglied werden


Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba bei Facebook


Venezuela Solidarität Frankfurt/Main


Dritte Welt Haus Frankfurt


Frankfurt Alerta