Liebe Freunde:

Das Nationale US Komitee zur Befreiung der Fünf Kubaner gibt überglücklich bekannt, dass die ganzseitige Anzeige in der New York Times zugunsten der Cuban Five heute, am Mittwoch, dem 3. März 2004 herauskam !

Sie erschien in allen gedruckten Ausgaben landesweit innerhalb der Vereinigten Staaten, in der New Yorker Ausgabe auf Seite A7 und in allen anderen Ausgaben auf Seite A5, auf der rechten Seite, ein ausgezeichneter Platz.

Außerdem unternehmen wir viel zur Verbreitung in den Medien, um die Gelegenheit des Erscheinens der Anzeige auszunutzen. Zu diesem Zweck haben wir zusätzlich eine Full-Time-Publizisten in New York engagiert, der anderen Hilft, die freiwillig für Publicity sorgen. Wie wir es immer gesagt haben, das Hauptanliegen unserer Kampagne ist, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit über den Kampf der fünf kubanischen politischen Gefangenen zu erregen. Es ist der politische Kampf, der so wichtig ist, um ihre Freiheit zu gewinnen.

Die Kampagne zur Sammlung von 50.000,00 $ für die Anzeige wurde erst im Oktober 2003 offiziell gestartet. Seitdem hat es quer über die Vereinigten Staaten und rund um die Welt eine enorme Flut von Unterstützung gegeben.

Angefangen von den 10.800 von der fortschrittlichen Gemeinde in Miami, bis zu allen Spenden aus Spanien, Belgien, Italien, Frankreich, Kolumbien, Argentinien Südafrika, England, Puerto Rico, Ecuador, Australien, Kanada und aus vielen Ländern und quer durch die Vereinigten Staaten. An jedem Dollar klebte unendliche Solidarität und Liebe zu den fünf Kubanern.

Es ist ein großartiges Beispiel von Menschen, die sich in Solidarität und internationaler Zusammenarbeit vereinen um für die Freiheit unserer fünf Brüder zu kämpfen, die ihr Land heldenhaft gegen Terrorismus verteidigten.

Wir geben unsere tiefste Anerkennung an alle Freunde der Cuban Five wieter, die an dieser Arbeit mitwirkten und die damit fortfahren werden, auszubilden, sich einzusetzen und zu organisieren, bis die Freiheit für Gerardo, Antonio, Ramón, Fernando und René gewonnen ist. Ohne Zweifel war die Veröffentlichung der anzeige nur mit der Hilfe aller Beteiligten Freunde möglich.

Wir möchten unseren besonderen Dank an Migiwa Kanazwa, eine/n New Yorker Graphik-Künstler/In aussprechen, der/die die Anzeige gestaltete.

Spenden werden immer noch dringend gebraucht. Es muss noch viel mehr zur Gewinnung der öffentlichen Aufmerksamkeit und Bewusstmachung getan werden.

Wir stellen gerade Hunderte von Medienpaketen zusammen (einschließlich Videos), bezahlen Werbefachleute und bereiten Poster und andere Druckerzeugnisse für die Massenproduktion vor.

Weil man die New York Times-Anzeigen, die in der Druckausgabe erschienen sind, im Internet nicht sehen kann, werden wir eine Kopie der Anzeige oder eine Reproduktion davon sobald wie möglich an alle Spender schicken.

Inzwischen könnt ihr die Anzeige selbst (natürlich eine kleinere Ausgabe davon) auf unserer Website sehen: www.freethefive.org (oder über den link: Http://www.miami5.de/news.html)

Glückwünsche an alle Unterstützer!
Wir werden siegen! Befreit die Fünf!

CUBA LIBRE National Committee to Free the Cuban Five
freethefive@actionsf.org

CUBA LIBRE 2-2004