Freundschaftsgesellschaft BRD Kuba, Regionalgruppe Bonn


FG BRD-Kuba


Startseite

Kuba-Soli in Bonn

FG BRD-Kuba

Cuba Libre

Cuba kompakt

Projekte

Presse

Dokumente

Impressum


Kontakt:
lfernandomoser@gmail.com

Treffen:
Jeden 3. Dienstag
im Monat um 19:00 Uhr
Lokal "Oliven"
Brudergasse 12
53111 Bonn
um 19:00 Uhr



Spenden


Mitglied werden


Termine

Nächstes Treffen am Dienstag, 19. September um 19 Uhr
im "Olive", Brüdergasse 12 / Nähe Bonner Markt.
Thema : "Sind wir nur Zuschauer oder Zeitzeugen der Entwicklung in CUBA"
Interessierte sind herzlich willkommen


Kuba braucht unsere Hilfe - Hurrikan "Irma" wütet auf Cuba
Spendenkampagne für Hurrikan-Hilfe


Hurrikan Irma, der stärkste Wirbelsturm in der Karibik seit Beginn der Wetteraufzeichnungen, ist in am Freitag den 8. September in Kuba auf Land getroffen.

Hurrikan Irma
Der Hurrikan der Kategorie 5 traf mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 260 Stundenkilometern, extremen Niederschlägen und mit bis zu 6 Meter hohen Wellen im Nordosten Kubas auf die Küste von Camagüey. Nach dem Landfall bewegte sich Hurrikan Irma mit Stärke der Kategorie 4 ungewöhnlich langsam, mit 20 Stundenkilometern, an der Küste Richtung Westen und verursachte schwerste Sturmschäden und weitflächige Überschwemmungen. Die Reparaturen werden Wochen und Monate dauern und Millionen Dollar kosten.


In den meisten Provinzen wurde die Stromversorgung zerstört, die Wasserversorgung unterbrochen, wurden Straßen unpassierbar, es sind schwerste Verwüstungen in der Landwirtschaft zu vermelden, unzählige Gebäude sind beschädigt oder zerstört und Kuba musste trotz eines vorbildlichen Katastrophenschutzes und der Evakuierung von 2 Millionen Menschen im Vorfeld, 10 Tote beklagen. Besonders betroffen waren Camagüey, sowie die Provinzen Ciego de Ávila und Villa Clara. In Havanna standen in mehreren Stadtteilen die Straßen in Rekordhöhe unter Wasser.

Sofort nach dem Abflauen des Hurrikans wurde im gesamten Land mit den Aufräumarbeiten begonnen. Priorität haben die Wiederherstellung der Strom- und Wasserversorgung durch die Brigaden des Energieversorgers. Reparaturbrigaden aus den weniger betroffenen Provinzen unterstützen die am schlimmsten betroffenen Gebiete beim Freiräumen der Straßen und der Wiederherstellung der Infrastruktur.
Spendenaufruf: Hurrikan "Irma" wütet auf Cuba
Flyer: Hurrikan "Irma" wütet auf Cuba
Flugblatt: Spendenkampagne: Hurrikan "Irma" wütet auf Cuba

Die Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba stellt als
Soforthilfe 10.000 Euro zur Verfügung

Helfen Sie mit!

Spenden erbitten wir unter Angabe des Stichwortes "Hurrikanhilfe"
Bank für Sozialwirtschaft, Köln
IBAN: DE96 3702 0500 0001 2369 00, BIC: BFSWDE33XXX
Abzugsfähige Spendenquittungen sind über unsere Geschäftsstelle erhältlich:
Maybachstr. 159, 50670 Köln, Tel. 0221-2405120, Fax 0221-6060080.

Spenden


Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

ING-Bank behindert Hurrikan-Hilfe

Kuba wurde am vorletzten Wochenende vom verheerenden Sturm "Irma" heimgesucht. Seitdem sind auf den Konten der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba mehr als sechzigtausend Euro eingegangen!
19.09.2017: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba



Weitere Meldungen, Berichte und Videos: Hurrikan Irma trifft auf Kuba



Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

Kuba braucht unsere solidarische Hilfe!

Wirbelsturm "Irma", vermutlich der schlimmste Hurrikan seit Aufzeichnungen dieser Wetterphänomene, ist verheerend über die Kleinen Antillen und über Kuba gezogen, bevor er nun die USA heimsucht.
10.09.2017: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba



Kuba-Solidarität in Bonn

Fiesta Moncada in Bonn

Zärtlichkeit, Solidarität, Kampfgeist

Auf den Moncada-Festen wurde die Kubanische Revolution gefeiert.
04.08.2017: Unsere Zeit




Cuba kompakt

Cuba kompakt

Cuba kompakt
Aus Deutschland werden Desinformationen über Kuba finanziert
Erinnerung an Fidel am Sitz der UN
Behörden erklären neue Maßnahmen bezüglich der nichtlandwirtschaftlichen Genossenschaften (nicht agrarische Kooperativen)
Das Außenministerium informiert über diplomatischen Zwischenfall in den USA
15.09.2017: Cuba kompakt (pdf)

CUBA LIBRE

Zeitschrift der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

CUBA LIBRE - Zeitschrift der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

CUBA LIBRE 3-17
Rekordjahr für Kubareisen


26.7.1953 – Julio 26: Ein historisches Datum

Kuba und die Oktoberrevolution

Kubanische Ärztebrigade für ihre Arbeit von WHO ausgezeichnet

Bericht vom Internationalen Filmfestival in Gibara

Rollback in Lateinamerika?

Kuba – anders bereisen

CUBA LIBRE: mehr zur aktuellen Ausgabe
CUBA LIBRE abonnieren; weiter zum Abo-Formular (pdf)
CUBA LIBRE: ARCHIV



Neuerscheinung

Kuba im Wandel / 16 Erfahrungsberichte

Kuba im Wandel

10,00 €


Jetzt noch einmal schnell nach Kuba, bevor alles anders ist?
Was ist eigentlich dran an diesem Satz, der seit Ende 2014 häufig zu hören ist? Wie ist der sozialistische Inselstaat zu dem geworden, was er heute ist? Wie sehen das die Kubanerinnen und Kubaner selbst? Und wie geht es dort jetzt weiter?

In diesem Buch gehen sechzehn Autor*innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz solchen Fragen nach, darunter viele junge Menschen, die längere Zeit in Kuba verbracht haben. Vorurteilen begegnen sie mit in Europa wenig bekannten Fakten und eigenen Erfahrungen.

Das Ergebnis sind Beiträge zu einer Vielzahl von Themen: Wie wirken sich die aktuellen Entwicklungen auf Kuba im Alltag aus? Gibt es dort noch Rassismus und welche Rolle spielt der Umweltschutz? Wo kommen all die Oldtimer her und wie wird im Sozialismus gearbeitet? Wie steht es um die Rechte der Frauen, wie um die von Homosexuellen? Wie »frei« ist das Internet und wie demokratisch sind die Wahlen? Welche Rolle spielt Kuba in Südamerika und wie entwickelt sich das Verhältnis zu den USA? Warum wandern viele Kubaner*innen aus und wie steht es um Meinungsfreiheit und Menschenrechte?

Eine wertvolle Lektüre für alle Kuba- Interessierten und eine gute Einstimmung für Reisende.
mehr zum Buch, Leseprobe, Presse und Termine: Kuba im Wandel



Buchempfehlung

Raúl Castro / Revolutionär und Staatsmann

Neu erschienen: Raúl Castro
Revolutionär und Staatsmann

Raúl Castro ist einer der international am meisten beachteten Politiker der Gegenwart.
Seit 2006 gestaltet er – zunächst als Vertreter seines erkrankten Bruders Fidel, dann als vom Parlament gewählter Präsident Kubas – die Politik seines Landes. Zugleich agiert er erfolgreich in der Weltpolitik.
Dennoch gilt der Revolutionär und Staatsmann Raúl Castro noch immer als geheimnisvoll und undurchsichtig.

Presse, Rezensionen und Leseprobe: Shop: Raúl Castro Revolutionär und Staatsmann


Die besondere Reise

Internationale Brigade José Martí

Internationale Brigade José Martí

Juni / Juli 2017

Schon seit Anfang der 60er Jahre, kurz nach dem legendären Sieg der kubanischen Revolution, verbringen viele meist junge Menschen aus allen Kontinenten einen Teil ihres Urlaubs in Kuba, um das Land solidarisch zu unterstützen – vor allem durch Einsätze in der Landwirtschaft.
Mehr über die Brigade findet Ihr hier

Kontakt - email: info@fgbrdkuba.de



Kubasolidarität in Bonn

Fiesta Moncada
Samstag, 29. Juli 2016, 14:00-20:00 Uhr
Botschaft der Republik Kuba Außenstelle, Kennedyallee 22-24, 53175 Bonn

FIESTA MONCADA 2017
FIESTA MONCADA 2017
SOLIDARITÄT IST IST DIE ZÄRTLICHKEIT DER VÖLKER


Mit betreutem Kinderprogram, Sandecke, den Clowns "MUCKI und SCHMUKI" und Überaschungen.
CUBA Bands, Mojitos, Infos, Delikatessen (auch vegetarische) Kunstversteigerung, Zigarren, CUBA - LIBRE, Kaffee, Kuchen, Bücher, Sonne und guter Laune sorgen für Stimmung.

Die Kampagne fär Frau ANA BELÉN MONTES (Puerto Rico) wird vorgestellt.
Der Erlös geht an: mediCuba Europa. Dr. Piel wird diesbezüglich informieren!

Plakat: FIESTA MONCADA 2017
Veranstalter:
Botschaft der Republik Kuba - Außenstelle Bonn, Cuba-Hilfe Dortmund, Cuba Sí, DKP Kuba-AG, Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba (Bundesvorstand, Regionalgruppen Bonn, Essen, Köln), Humanitäre-Cuba-Hilfe, Soli Cuba, SDAJ, SJD Die Falken


Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba beim Bonner Internationalen Begegnungsfest am 21. Mai 2017

Internationales Begegnungsfest Bonn 2017 Internationales Begegnungsfest Bonn 2017 Internationales Begegnungsfest Bonn 2017 Tolle Stimmung am Stand der Bonner Gruppe der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba beim Bonner Internationalen Begegnungsfest am 21. Mai 2017 obwohl wir CUBA Musik vergessen haben. Neben Einnahmen durch Verkauf u.a. von Mojitos de Domingo, Che Barrets, Souvenirs, wurde viel Infomaterial über Kuba mitgenommen und wir haben Gespräche mit Interessierten geführt von dennen wir hoffen dass sie neue Mitglieder in der Freundschaftsgesellschaft werden. Damit aber die interessierten Kinder nicht mit leeren Hände gehen , wollen wir am nächsten Infostand rote, blaue, weiße KUBA-Luftballons verteilen.


Kubastand der Bonner Gruppe der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba beim Internationalen 1. Maifest in Bonn

1. Mai 2017 Bonn
Dank der Unterstüzung neuer aktiver Unterstüzer*innen ist es der Bonner Gruppe der Freundschaftsgesellschaft BRD-KUBA e. V. beim Internationalen 1. Maifest in Bonn gelungen dem schlechten Wetter zu trotzen und solidarisch ein gelungenes Fest mit zu gestalten. Neben CUBA Kaffee und Rum, sind u.a. Fidel Castro und Che Guevara Biographien verkauft worden, Infomaterial und die die Tageszeitung "junge Welt" verteilt worden, viele interessante Gespräche geführt worden, neue Bekanntschaft gemacht worden und nicht zu letzt die motivierende Erfahrung, zusammen sind wir doch stärker!


Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

Infostand der Freundschaftsgesellschft BRD-Kuba
Kultur- und Begegnungsfest
Sonntag, 21. Mai 2017, 11:00-19:00 Uhr
Markt und Münsterplatz, 53111 Bonn

Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Bonn



Gruppentreff der Bonner Gruppe der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

Regionalgruppentreffen Bonn 2017
In freundlicher Atmosphäre lässt sich Solidarität sachlich besser organisieren. In Zeiten allgemeiner Resignation ist jedoch die Teilnahme daran noch gering . Die Bonner Gruppe der Freundschaftsgesellschaft BRD-KUBA e. V. ist jedoch zuversichtlich dass sich das ändern wird und noch passive Zeitgenossen*innen an jedem 3. Dienstag im Monat um 19 Uhr zu "Olive" kommen werden um Internationale Solidarität mit zu gestalten. Das Foto zeigt die Bonner Gruppe bei ihrem Treff am 16.05. in der "Olive" bereits daran.



Kuba-Info-Stand zum 1. Mai
Montag, 1. Mai 2017, ab 13:00 Uhr
Mai Fest an der Marienschule, Heerstraße 92-94, 53111 Bonn

Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba
In Bonn beginnt die 1.MAI - Demo um 10:30 Uhr
vor dem D.G.B. Haus / Endenicher Str. 127.
Dannach, ab 13 Uhr, sind wir bei unserem Info Stand an der Marien Schule (Altstadt von Bonn). Dort wird neben politischen Beiträgen ein Kulturprogramm, sowie Verpflegung geboten. Wir verkaufen u.a. CUBA Kaffee. BesucherInnnen sind herzlich willkommen.
Die Bonner Gruppe der F.G. beteiligt sich an der kostenlosen "junge Welt" Verteilaktion!
Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba, Regionalgruppe Bonn


mediCubaEuropa und das neue MCE-Projekt 2017-2021
Samstag, 18. Februar 2017, 14:00 Uhr
Außenstelle der Botschaft Kubas, Kennedyallee 22-24, 53175 Bonn

mediCuba


Vorstand
Dr. med. Franco Cavalli - Präsident, mediCuba-Suisse
Maria Angelica Casula - Associazione nazionale Amicizia Italia-Cuba
Marta De Medina - Solidarité Luxembourg Cuba
Martin Österlin - Svensk Cubanska Föreningen
Dr. med. Klaus Piel - Humanitäre Cubahilfe e.V.

Kubaveranstaltung mit Franco Cavalli:
mediCubaEuropa und das neue MCE-Projekt 2017-2021


MediCuba Europa (MCE) wurde vor knapp 20 Jahren gegründet und ist vielen Kubafreund*innen durch die Lieferung von Medikamentenrohstoffen für die heimische Produktion in Kuba bekannt. Außerdem hat MCE die ELAM und die strategische Forschung und Therapie im Bereich der Onkologie und Immunologie unterstützt. Dazu gehörte auch die Lieferung von Krebsmedikamenten, die Kuba auf dem Weltmarkt wegen der Blockade nicht bekam und die besonders für Kubas Kinder wichtig waren. Auch spezielle OP- und- Laboreinrichtungen sowie Reagenzien gehörten hierzu. Aleida Guevara hat sich bei dem Europatreffen der Kubasolidarität in Stockholm im November 2016 hierfür sehr emotional bedankt und intensiv für die weitere Unterstützung von MCE auch als Europäisches Projekt zur Unterstützung Kubas geworben.
Die Tätigkeit von MCE erfolgte und erfolgt in enger Abstimmung mit den Verantwortlichen in Kuba und wird durch einen ständigen Repräsentanten in Havanna erheblich erleichtert.
Im Augenblick bereitet MCE ein 5-Jahresprojekt vor, um die mikrobiologische Diagnostik von viralen, bakteriellen und parasitären Infektionskrankheiten auch angesichts neuer Herausforderungen wie Zika zu stärken. Dazu sollen neben Havanna 2 weitere Zentren im Lande, in Villa Clara und in Santiago de Cuba installiert bzw. ausgebaut werden. Es geht v.a. um Reagenzien, spezielle Laborgeräte, die Installation einer entsprechenden EDV, die Verbesserung des Probenversands und die Schulung des Personals. Die HCH als neuer deutscher Zweig von MCE unterstützt diese Pläne mit allen Möglichkeiten, die allerdings bei einem Projektvolumen von gut 2,3 Millionen € in den kommenden 4-5 Jahren sehr begrenzt sind. Hier brauchen wir noch Bündnispartner und Geldgeber.
Näheres findet Ihr auf der Webside http://www.medicuba-europa.org/#proyectos.
Was für MediCuba Europa und das aktuelle Projekt spricht, ist die jahrelange Erfahrung auf dem medizinischen Sektor in Kuba, die enge Zusammenarbeit mit den kubanischen Stellen, die letztlich die Projekte vorschlagen und die Tatsache, dass wir hier etwas auf europäischer Ebene für Kuba gemeinsam tun können, ein Projekt der vielbeschworenen Einheit. Franco Cavalli, der bekannte Schweizer Onkologe, Kubafreund und Kritiker von Big Pharma, kommt deswegen zu uns nach Deutschland, bisher nach Berlin, Bonn, Bremen und Hamburg. Es ist dies auch die Gelegenheit, einem wirklich außergewöhnlichen Menschen zu begegnen.

Flyer: mediCubaEuropa und das neue MCE-Projekt 2017-2021



Filmvorführung: "Fidel Castro - Wege der Revolution"
Dienstag, 17. Januar 2017, 19:00 Uhr
Cocktailbar LuxX, Kölnstr./Ecke Heerstr., 53111 Bonn

Wege der Revolution: Fidel Castro

Der Film von der kubanischen Regisseurin Rebeca Chavez dokumentiert die Etappen des Lebensweges vom Comandante en Jefe. Darin wird mit historischen Aufnahmen und Interviews mit ihm die Strategie und Vorgehensweise gezeigt die Kuba zum ersten Mal zur Souveränität führte.
Ohne Personenkult zeigt der Film sein Lebenswerk auf eine Weise die selbst seinen Gegnern Respekt zollt.
Im Andenken an ihn möchte die Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba - Regionalgruppe Bonn somit sein Werk verbreiten und fortsetzen. Mit anschließender Diskussion.

- Eintritt frei -
Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Bonn

Es hätten mehr Besucher/Innen sein können, als die Bonner Gruppe der F.G. BRD-KUBA im Rahmen einer Gedenkveranstaltung für Comandante en Jefe Fidel Castro den eindrucksvollen kubanischen Film "Fidel Castro -Wege der Revolution" zeigte. Und dennoch bewerten wir die Veranstaltung als Erfolg.

Sie begann mit einem kräftigen Applaus für die sozialistischen Errungenschaften der kubanischen Revolution und als Zeichen der Internationalen Solidarität mit CUBA. Nach dem Film wurde unter den 9 Anwesenden intensiv diskutiert, mit sachlichen Argumenten und aktuellen Kenntnissen der Situation wurden Gedanken ausgetauscht und vereinbart die solidarische Arbeit mit CUBA zu intensivieren - nach dem Motto:
"Der Weg der Revolution geht weiter"



Kuba nach dem 7. Parteitag
Donnerstag, 24. November 2016, 19:30
Kubanische Botschaft Außenstelle, Kennedyallee 25, 53175 Bonn

Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba
Infoabend der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Bonn mit Bericht zum 7. Parteigtag der Kommunistischen Partei Kubas (PCC) mit anschliessender Diskussion zu den Aussichten solidarischer Arbeit.

Referent Tobias Kriele, Mitglied des Bundesvorstandes der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba, lebte mehrere Jahre in Kuba und ist Regisseur von Filmen über Kuba.

Infoabend der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Bonn
... Die kubanische Gesellschaft befindet sich in einem historischen Prozess es Aufbaus des Sozialismus als realisierbarer Alternative zur Überwindung des Kapitalismus und damit als bescheidener Beitrag zum Überleben der Menschheit ...
Oben genannte Einschätzung, entnommen aus der Einleitung der Parteikongressdokumente, soll u.a. verdeutlichen, mit welchem anspruch die kubanische Führung und das kubanische Volk, vor dem Hintergrund der vorübergehenden Niederlage des Sozialismus, voranschreitet.
Es soll und wird daher nicht darum gehen ... wie wir uns dies dächten, wie wir uns das vorstellten, und was aus unseren Sparbüchsen und Sonntagshosen werden soll nach einer Umwälzung ..., wie Betrold Brecht zwar in einem anderen Zusammenhang, aber durchaus zutreffend formuliert hat, sondern um Kenntnis und prinzipielle Solidarität, mit dem eingeschlagenen Weg.
Veranstalter: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba / Bonn






Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba bei Facebook



Komitee Basta Ya



Nicaragua-Hilfe Bonn