Willkommen bei der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

Die Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba e.V. wurde 1974 gegründet und ist damit die älteste Solidaritäts- organisation mit Kuba in Deutschland. Das Ziel des gemeinnützigen Vereins ist die Freundschaft zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Kuba, zwischen den Völkern beider Staaten zu fördern und zu vertiefen. Die Freundschaftsgesellschaft besteht aus regionalen Gruppen und Ansprechpartnern. Sie bilden die Basis für alle Aktivitäten. Eine Mitarbeit ist natürlich auch für Nichtmitglieder möglich. Jedes Mitglied erhält die viermal im Jahr erscheinende Zeitschrift CUBA LIBRE kostenlos. Die letzten Ausgaben und weitere interessante Literatur sowie andere Materialien können im Shop der Bundesgeschäftsstelle in Köln erworben werden. Mit mehreren konkreten Solidaritätsprojekten unterstützen wir die Menschen und Einrichtungen in Kuba. Für Interessierte und zum Weitergeben kann hier das Faltblatt "Wir über uns" angesehen und ausgedruckt werden.


Die Welt verurteilt die Blockade gegen Kuba

191 : 2 – Die Welt stimmt für Kuba

USA verschärfen Blockade gegen Kuba

09.11.2017: junge Welt

UNO verurteilt US-Blockade

01.11.2017: Unsere Zeitung

191 : 2 – Die Welt stimmt für Kuba

01.11.2017: Red Globe

Die Welt verurteilt
die Blockade gegen Kuba

30.10.2017: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba


Kuba braucht unsere solidarische Hilfe - Spendenkampagne nach Hurrikan "Irma"

Hurrikan Irma Reparaturen nach Hurrikan Irma
Kuba nach Hurrikan Irma Hilfe nach Hurrikan Irma

Spendenaufruf:
Hurrikan "Irma" wütet auf Cuba

Spendenkampagne nach Hurrikan "Irma"
150.000 € in 1 ½ Monaten

Die Blockade
Die eigentliche Katastrophe

Nach Hurrikan "Irma"
Zahlen und Fakten zum Wiederaufbau



Weitere Meldungen, Berichte und Videos: Hurrikan Irma trifft auf Kuba

DEINE SPENDE FÜR CUBA!
Spendenbarometer
Hurrikan "Irma" triff Kuba

1 4 8 . 7 1 5 , 1 0
Euro



(08.12.2017)

Viele kleine und mehrere größere Spenden tragen zu diesem Erfolg bei. Gerade auch die Vielzahl der kleineren Spenden bestätigt zum ersten Zwischenstand der Kampagne: „Jeder Euro zählt“ !
Nach den Verwüstungen die Hurrikan Irma auf Kuba angerichtet hat, ist es diese Solidarität, die Kuba helfen wird, die Auswirkungen dieser Katastrophe zu mildern.
Trotz der Wirtschafts- Handels und Finanzblockade ist Kuba Vorbild, wenn es darum geht, den Satz Che Guevaras "Solidarität ist die Zärtlichkeit der Völker" Realität werden zu lassen. Geben wir Kuba einen Teil der Solidarität zurück, die Kuba international mit seiner medizinischen Hilfe und seinen Bildungsprogrammen in vielen armen Ländern der Welt leistet.

Helfen Sie mit!

Spenden erbitten wir unter Angabe des Stichwortes "Hurrikanhilfe"
Bank für Sozialwirtschaft, Köln
IBAN: DE96 3702 0500 0001 2369 00, BIC: BFSWDE33XXX
Abzugsfähige Spendenquittungen sind über unsere Geschäftsstelle erhältlich:
Maybachstr. 159, 50670 Köln, Tel. 0221-2405120, Fax 0221-6060080.

Spenden



Buchempfehlungen

Das trikontinentale Solidaritätsplakat

Als besonderes Angebot hat uns der comedia-Verlag das Buch über das revolutionäre OSPAAAL-Plakat zur Verfügung gestellt. Im Zentrum des Buches stehen 340 bis heute bekannte OSPAAAL-Plakate, deren Reproduktion in hervorragender Qualität auf Spezialpapiere gedruckt sind. Antiquarisch für den Preis zwischen 150,- und 230,- Euro zu kaufen, kann die Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba ein begrenztes Kontingent für 70,- € pro Exemplar seinen Mitglieder und Unterstützer*innen anbieten.
Das trikontinentale Solidaritätsplakat
Das revolutionäre OSPAAAL-Plakat - ein Zeitspiegel der Befreiungskämpfe im Trikont.

Die 1966 in Havanna gegründete Organisation der Solidarität mit Afrika, Asien und Lateinamerika (OSPAAAL) hat mit der Zeitschrift "Tricontinental" und mit Plakaten von Kuba aus politische Propaganda in der Dritten Welt verbreitet und den bewaffneten Befreiungsbewegungen eine authentische Stimme verliehen.

mehr zum Buch im FG-Shop: Das trikontinentale Solidaritätsplakat


Comandante Che - Biografische Skizze

Comandante Che - Biografische Skizze

Ernesto Che Guevara - Bolivianisches Tagebuch

Ernesto Che Guevara - Bolivianisches Tagebuch

Ernesto Che Guevara - Kubanisches Tagebuch

Ernesto Che Guevara - Kubanisches Tagebuch

CHE - Die Biografie des Ernesto Guevara

CHE - Die Biografie des Ernesto Guevara


Mit Che in der Guerilla

Leonardo Tamayo Núñez, bekannt als "Urbano" in der Guerrilla des Che in Bolivien, berichtet über heroische Zeiten und die Rolle des Che damals und im heutigen Kuba.
06.12.2017: MoveNow.TV / Youtube




CUBA LIBRE

Zeitschrift der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

CUBA LIBRE - Zeitschrift der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

CUBA LIBRE 4-17
Vorbilder für eine gerechtere Welt: Che und Tamara


Kommunalwahlen in Kuba

Kubas Wirtschaft – Halbjahresbilanz

Tamara Bunke – Lebensweg einer Revolutionärin

Die Haltung der deutschen Regierung und des Europäischen Parlaments

Inklusion in Kuba, ja oder nein?

Über die Solidarität mit Kuba nach den Stürmen

CUBA LIBRE: mehr zur aktuellen Ausgabe
CUBA LIBRE abonnieren; weiter zum Abo-Formular (pdf)
CUBA LIBRE: ARCHIV



Pressemeldungen

Netzwerk Cuba

"EU pervertiert Menschenrechte und eskaliert die schwierige Lage in Venezuela"

Ohne Einvernehmen haben die konservativen Fraktionen im EU-Parlament den diesjährigen Sacharow-Menschenrechtspreis an die "demokratische Opposition in Venezuela, die Nationalversammlung des Landes und alle politischen Gefangenen" vergeben.
11.12.2017: Netzwerk Cuba

Gabriele Ströhlein ist tot

Gabi war langjähriges Mitglied in der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba und des Bundesvorstandes.
08.12.2017: Unsere Zeit

Chefredakteurin der "Granma", Yailin Orta Rivera

Die "Granma" hat eine neue Chefredakteurin

Nach wochenlanger Suche hat die "Granma", das Zentralorgan der regierenden kommunistischen Partei Kubas (PCC), eine neue Chefredakteurin.
08.12.2017: Cuba heute


Demokratie in Kuba – ein anderes Modell

Die Wahlen zur neunten Nationalversammlung Kubas finden Anfang 2018 statt. Raul Castro will kein weiteres Mandat mehr als Staatschef übernehmen. Ein möglicher Nachfolger ist bereits in Sicht. Basisdemokratische Wahlen bilden die Grundlagen des Systems.
08.12.2017: RT deutsch

Bundesverdienstkreuz für Kubaner...

Am 17.November erhielt der Stadthistoriker von Havanna, Dr. Eusebio Leal(-Spengler) - er hat mütterlicherseits deutsche Vorfahren - vom deutschen Botschafter in Kuba, Thomas Neisinger, das Große Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland verliehen.
07.12.2017: Gießener Zeitung

Bases Ambientales para la Sostenibilidad Alimentaria Local

Kuba wappnet sich für Klimawandel

Havanna. Auf der Basis von fünf Jahren kooperativer Forschung hat Kuba jüngst zwei Arbeitsmodelle für die bessere Anpassung der Landwirtschaft an den Klimawandel vorgestellt.
06.12.2017: amerika 21


Solidarische Hilfe der Regierung Nicaraguas trifft in Kuba ein

Solidarische Hilfe der Regierung Nicaraguas trifft in Kuba ein

Sie sei im richtigen Moment eingetroffen und sei bedeutsam für die Freundschaft zwischen Kuba und Nicaragua, die zwei Bruderländer sind, erklärte Malmierca.
05.12.2017: Granma



Einwohner Santiagos ehren Fidel

Über 300 000 Einwohner Santiagos ehren Fidel im Namen von ganz Kuba

Über 300 000 Einwohner Santiagos ehrten im Namen von ganz Kuba den Comandante en Jefe Fidel Castro Ruz, um Zeugnis davon abzulegen, dass nach einem Jahr seines physischen Ablebens sein Werk und sein Beispiel lebendiger denn je sind.
05.12.2017: Granma


russische Diesellokomotiven vom Typ TGM8KM

Kubas Transportwesen erhält Frischzellenkultur

Wenige Tage nachdem Havannas erster chinesischer Elektrobus seinen Betrieb aufgenommen hat bekommt Kubas Transportsektor weitere Verstärkung, diesmal jedoch aus Russland.
03.12.2017: Cuba heute


»Habe mich dem bewaffneten Kampf früh angeschlossen«

Gespräch mit Leonardo Tamayo. Über die kubanische Revolution, den Guerillakampf mit Ernesto »Che« Guevara und heutigen Internationalismus.
02.12.2017: junge Welt

Im Europaparlament Exterritorialität der US-Blockade gegen Kuba angeklagt

Auf den "Europäischen Aktionstagen gegen die Blockade", die am 29. und 30. November im regionalen gesetzgebenden Organ stattfanden, debattierten die Teilnehmer über die Auswirkungen dieser feindlichen Politik.
01.12.2017: Granma

Forschungen des IPK über Dengue und Zika

Die Maßnahmen Trumps behindern den wissenschaftlichen Austausch zwischen den Vereinigten Staaten und Kuba

Während der Barack Obama Regierung schlossen Kuba und die Vereinigten Staaten ein Abkommen über klinische Studien eines neuartigen Impfstoffes gegen Lungenkrebs in einem New Yorker Institut.
01.12.2017: Granma


Cuba kompakt

Cuba kompakt
Tourismus und Gentrifizierung in Kuba: Die wirren Erfindungen der Deutschen Welle
Hafenbehörden Kubas und der USA unterschreiben Memorandum
Welche Absichten bestehen in Bezug auf Kuba? Das fragen sich die Kommunikationsmedien in den USA
Santa Clara ist bereit für die Hommage an Che
15.11.2017: Cuba kompakt (pdf)


Buchtips


Kuba macht es vor – Solidarisch für das Recht auf Gesundheit weltweit

Kuba macht es vor – Solidarisch für das Recht auf Gesundheit weltweit

Während wohlhabende Industrienationen die Gesundheitsleistungen für die Bevölkerung reduzieren und zu einer Zwei-Klassen-Medizin zurückkehren, steht Kuba für einen anderen Weg.
Die sozialistische Karibikinsel garantiert seit dem Erfolg der Revolution nicht nur die kostenlose Versorgung der eigenen Bürger, sondern schickt auch medizinisches Personal in die Krisengebiete zahlreicher Länder.
mehr zum Buch: Kuba macht es vor


Kuba im Wandel / 16 Erfahrungsberichte

Kuba im Wandel / 16 Erfahrungsberichte

Jetzt noch einmal schnell nach Kuba, bevor alles anders ist?
Was ist eigentlich dran an diesem Satz, der seit Ende 2014 häufig zu hören ist? Wie ist der sozialistische Inselstaat zu dem geworden, was er heute ist? Wie sehen das die Kubanerinnen und Kubaner selbst? Und wie geht es dort jetzt weiter?
In diesem Buch gehen sechzehn Autor*innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz solchen Fragen nach, darunter viele junge Menschen, die längere Zeit in Kuba verbracht haben. Vorurteilen begegnen sie mit in Europa wenig bekannten Fakten und eigenen Erfahrungen.
mehr zum Buch, Leseprobe, Presse und Termine: Kuba im Wandel


Raúl Castro / Revolutionär und Staatsmann

Raúl Castro
Revolutionär und Staatsmann

Raúl Castro ist einer der international am meisten beachteten Politiker der Gegenwart.
Seit 2006 gestaltet er – zunächst als Vertreter seines erkrankten Bruders Fidel, dann als vom Parlament gewählter Präsident Kubas – die Politik seines Landes. Zugleich agiert er erfolgreich in der Weltpolitik.
Dennoch gilt der Revolutionär und Staatsmann Raúl Castro noch immer als geheimnisvoll und undurchsichtig.

Presse und mehr: Raúl Castro Revolutionär und Staatsmann