Willkommen bei der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

Die Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba e.V. wurde 1974 gegründet und ist damit die älteste Solidaritäts- organisation mit Kuba in Deutschland. Das Ziel des gemeinnützigen Vereins ist die Freundschaft zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Kuba, zwischen den Völkern beider Staaten zu fördern und zu vertiefen. Die Freundschaftsgesellschaft besteht aus regionalen Gruppen und Ansprechpartnern. Sie bilden die Basis für alle Aktivitäten. Eine Mitarbeit ist natürlich auch für Nichtmitglieder möglich. Jedes Mitglied erhält die viermal im Jahr erscheinende Zeitschrift CUBA LIBRE kostenlos. Die letzten Ausgaben und weitere interessante Literatur sowie andere Materialien können im Shop der Bundesgeschäftsstelle in Köln erworben werden. Mit mehreren konkreten Solidaritätsprojekten unterstützen wir die Menschen und Einrichtungen in Kuba. Für Interessierte und zum Weitergeben kann hier das Faltblatt "Wir über uns" angesehen und ausgedruckt werden.


Veranstaltungen / Termine

Kubas Sieg über Ebola
19. September - 6. Oktober 2016
Rundreise mit Dr. med. Graciliano Díaz Bartolo, Kuba


Kubas Sieg über Ebola
Das kubanische Programm internationaler Solidarität ist beispielhaft in der medizinischen Grundversorgung, bei Katastrophen und Epidemien und wird regelmäßig von WHO, UNO & UNESCO gelobt.
Dr. Díaz Bartolo berichtet vom beispielhaften Einsatz gegen die Ebola-Epidemie in Afrika.
Möglich ist dies vor allem durch den unermüdlichen und selbstlosen Einsatz von Kubas Medizinern und dank des vorhandenen politischen Willen des kleinen Landes und dies trotz der andauernden wirtschaftlichen Folgen der US-Blockade!


Dr. Graciliano Díaz Bartolo aus Santiago de Cuba
war bisher als Familienarzt in Santiago de Cuba und in der Sierra Maestra tätig und leitete fünf Jahre lang die städtische Poliklinik in Santiago de Cuba. Dr. Díaz Bartolo ist Mitglied der Brigade Henry Reeve und Teilnehmer an regulären Auslandseinsätzen kubanischer Ärzte in Bolivien und Guinea, dort als Leiter des kubanischen Teams. Er war stellvertretender Leiter der "Mission" in Guinea im Kampf gegen Ebola.

Mo. 26.09., 19:30h, Bremen
paradox e.V. (Kommunik.Zentrum), Bernhardstr.12
Di. 27.09., 19:00h, Braunschweig
Haus d. Kulturen, Am Nordbahnhof 1A
Mi. 28.09., 19:00h, Schwerin
Haus Gartensalon, Puschkinstr.12
Do. 29.09., 19:00h, Berlin
Café Sibylle, Karl-Marx-Allee 72
Fr. 30.09., 19:00h, Leipzig
Papa Hemingway, Peterssteinweg 10
Di. 04.10., 19:00h, München
Gewerkschaftshaus, Schwanthalerstr. 64
Mi. 05.10., 19:00h, Konstanz
Treffpunkt Petershausen, Georg-Elser-Platz 1m
Do. 06.10., 19:30h, Marburg
DGB-Haus Marburg, Bahnhofstr. 6

Flyer und weitere Infos: Kubas Sieg über Ebola
Spendenaufruf: Wir bitten um Ihre/Eure Unterstützung und um Geldspenden für die Rundreise
Veranstalter: HCH - Humanitäre Cubahilfe e.V., Netzwerk Cuba e.V.,
Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba e.V. & Cuba Sí.

Schwerpunktseite zur Rundreise und mehr:
Rundreise mit Dr. med. Graciliano Diáz Bartólo, Kuba



Blockade gegen Kuba

Bericht 2016 der kubanischen Regierung zu den Folgen der US-Blockade

Bericht Kubas zur Blockade 2016
Zur Resolution 70/5 der UNO-Generalversammlung unter dem Titel "Die Notwendigkeit, die Kuba von den Vereinigten Staaten von Amerika auferlegte Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade zu beenden".
13.09.2016: Bericht Kubas zur Blockade 2016




EU - Kuba


Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

Presseerklärung zur Abschaffung des "Gemeinsamen Standpunktes" der EU

Die Europäische Kommission, die nicht gewählte Führung der Europäischen Union, hat am 22. September mit der Abschaffung des so genannten "Gemeinsamen Standpunkts" einen Schritt zur Normalisierung der Beziehungen zum revolutionären Kuba getan.
26.09.2016: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba


Brüssel beendet Blockade

EU-Kommission billigt Kooperationsabkommen mit Kuba und hebt »Gemeinsamen Standpunkt« gegen die Insel auf.
24.09.2016: Granma

Pressemeldungen


Einmischung abgelehnt

Kubanische Schüler und Studenten protestieren gegen als Jugendaustausch getarnte Regime-Change-Programme der USA.
24.09.2016: junge Welt

»Die Krankheit ist gefährlich, weil es an Bildung mangelt«

Delegation informiert über den Kampf kubanischer Ärzte und Pfleger gegen Ebola in Westafrika. Ein Gespräch mit Graciliano Díaz Bartolo.
24.09.2016: junge Welt

Unbekanntes Tagebuch Humboldts schildert Gräuel der Sklaverei

Kuba 1804: Sklaven werden in brennende Plantagen gejagt, Menschen verhungern. In einem neu entdeckten Tagebuch schildert der Naturforscher Alexander von Humboldt die Gräuel des Sklavenhandels - Forscher sind begeistert von dem Dokument.
24.09.2016: Süddeutsche Zeitung

Hotel Nacional in Havanna

Wilfredo Lam in London - Der »kubanische Picasso«

Er studierte in Madrid und Barcelona, kämpfte im Spanischen Bürgerkrieg gegen Franco und war mit Picasso befreundet – dennoch ist Wifredo Lam international kaum bekannt. Damit will die Tate Modern in London jetzt aufräumen – als »einem der wichtigsten Künstler der kosmopolitischen Moderne« widmet sie ihm aktuell eine Retrospektive.
23.09.2016: art Magazin




Cuba kompakt, Ausgabe 141

Cuba kompakt
Mit Fidel, gestern, heute, immer
14 Personen aus Kolumbien nach Kuba abgeschoben
Gefährliche Videos - Olympisches Tagebuch
Seine ungeheure Zuversicht in die Zukunft
15.09.2016: Cuba kompakt, Ausgabe 141 (pdf)


Melodie & Rhythmus - Viva Cuba

Melodie & Rhythmus - Schwerpunkt Kuba
Viva Cuba

Stark erweiterte Ausgabe der Melodie und Rhythmus für nur 6,90 € inklusive redaktionell kuratierter CD mit 17 Titeln hervorragender kubanischer Künstlerinnen und Künstler, wie Omara Portuondo, Gerardo Alfonso, Silvio Rodríguez, Yusa, Polo Montañez, Javier Zalba uvm.

01.07.2016: Melodie & Rhythmus - Viva Cuba